Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Brent Öl

Widerstandszone bei 116 fast erreicht
Öl-Analyse vom 09.01.2012


langfristiger Brent Blend Öl Chart

Vor Weihnachten sah es noch danach aus, als würde der Ölpreis erneut unter die bei 107 Dollar beginnende Unterstützung fallen. Doch es kam anders. Nach einer knapp behaupteten Hängepartie zwischen den Jahren setzte im neuen Jahr parallel zu den ansteigenden Aktienmärkten auch beim Öl wieder eine signifikante Nachfrage ein und trieb den Kurs in den Bereich der nächst höheren Widerstandszone bei 116 Dollar pro Barrel. Insbesondere auf Eurobasis ergab sich ein erheblicher Anstieg.

Der MACD konnte sich dadurch von seiner Signallinie lösen und deutet auf weiteres Potenzial. Die 200-Tage-Linie konnte das Nordseeöl der Marke Brent Blend jedoch noch nicht überwinden. Fraglich ist, ob die gegenwärtige Situation den Optimisten ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis bietet: Spekulativ eingestellte Anleger können sich bei 116 Dollar auf die Lauer legen: Knackt der Ölpreis die grau eingezeichnete Marke, wäre das formal ein Kaufsignal. Das Problem daran ist nur, dass der nächst höhere Widerstand bereits im Bereich von 119 bis 120 Dollar wartet. Erst wenn das Öl weiter ansteigt, kommt das letztjährige Hoch wieder ins Visier.


kurzfristiger Brent Blend Öl Chart

kurzfristiger Brent Blend Öl Chart in Euro

 

Autor: Lutz Mathes



RBS Rohöl-Zertifikate: