Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> EuroStoxx

Noch hält der Aufwärtstrend
EuroStoxx-Analyse vom 12.02.2012

langfristiger EuroStoxx Chart

Der EuroStoxx lief im Betrachtungszeitraum zunächst seitwärts, am Freitag kamen die Kurse dann aber etwas zurück. Der Vergleich der Freitagsschlusskurse zeigt ein Minus von rund 27 Punkten (- 1,0 Prozent).

Die europäischen Standardwerte setzen damit auf ihrem kurzfristigen Aufwärtstrend auf. Prompt nähert sich auch der MACD (auf Tagesbasis) seiner Signallinie. Es wird folglich spannend für die europäischen Aktien. Die Entscheidung über eine Fortsetzung des Aufwärtskurses dürfte wieder einmal in den USA fallen, wo der Dow auch im Bereich einer mittelfristigen Widerstandsmarke fest steckt. Gelingt dort der Aufbruch zu neuen Hochs, wird der EuroStoxx höchstwahrscheinlich überproportional profitieren. Setzen die Aktien in Übersee hingegen zurück, dürften auch erbauliche Nachrichten über die Griechenlandkrise dem EuroStoxx so schnell nicht weiter nach oben helfen.


mittelfristiger EuroStoxx Chart

Mittelfristig hingegen präsentieren sich die Europa-Aktien in einer klassischen unteren Turn-Around-Situation mit noch reichlich Nachholpotenzial gemessen an US- und asiatischen Indizes. Auch wenn es nun zum Bruch des grün eingezeichneten Aufwärtstrends bei 2483 Punkten und einer folgenden Konsolidierung kommt, sehen wir auf Sicht von mehreren Wochen die Kurse insgesamt weiter steigen. Als Entscheidungsgrundlage für Investments bleibt der nächst tiefere Support bei 2400 Zählern im Fokus: So lange dieser Bereich nicht nach unten durchbrochen wird, sehen wir den EuroStoxx auf einem guten Weg und Investments als Halteposition.


kurzfristiger EuroStoxx Chart

 

Autor: Lutz Mathes



RBS EuroStoxx-Zertifikate: