Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> EuroStoxx

Neues Verkaufsignal
EuroStoxx-Analyse vom 03.06.2012

langfristiger EuroStoxx Chart

Der EuroStoxx fiel im Betrachtungszeitraum weiter. Er gab an allen fünf Handelstagen ab, insbesondere der Freitag brachte spürbare Verluste. Das Wochenminus summierte sich letztlich auf 93,2 Punkte oder 4,3 Prozent.

Mit dem Fall unter den im mittelfristigen Schaubild eingezeichneten breiten Unterstützungsbereich bei 2087 (im unteren Chart ist dieser untere Rand nochmals separat hellgrau eingezeichnet) eröffnet sich dem EuroStoxx somit erneut frisches Abwärtspotenzial. Als nächst tiefere Unterstützung ist nun nur noch der Bereich um 2000 Punkte auszumachen, der im September 2011 auch schon kurzzeitig bis auf 1936 Zähler unterboten wurde.


mittelfristiger EuroStoxx Chart

Puts bleiben damit eine Halteposition. Anleger, die das Risiko nicht scheuen, können die Short-Positionen auch noch einmal ausbauen. Der Markt bleibt allerdings technisch betrachtet überverkauft, was unerwartete Aufwärtsreaktionen immer wahrscheinlicher macht - auch wenn die Lage insgesamt klar bearish einzustufen bleibt.


kurzfristiger EuroStoxx Chart

 

Autor: Lutz Mathes



RBS EuroStoxx-Zertifikate: