Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dow Jones

Dow auf Stabilisierungskurs
Dow Jones-Analyse vom 10.06.2012

langfristiger Dow Jones Chart

Dow Jones in Euro


Dieser Anstieg kam aus technischer Sicht sehr unerwartet: Wie in der letzten Analyse beschrieben hatte der Dow in der Vorwoche mit einem neuen Jahrestief seine Unterstützung bei 12.170 Punkten gebrochen, womit sich klar weiteres Abwärtspotenzial eröffnet hätte. Und doch griffen die Anleger im Betrachtungszeitraum -nach einer kurzen Schamfrist- am Mittwoch wieder zu und bügelten bis zum Freitag die kräftigen Verluste der Vorwoche wieder aus. Der Dow gewann per Saldo 435,6 Punkte oder 3,6 Prozent.


mittelfristiger Dow Jones Chart

Die Indikatoren präsentieren sich durch diesen unerwarteten Verlauf natürlich wieder freundlicher. Der Kurzfrist-MACD drehte nach oben und signalisiert sogar weiteres Potenzial, der Stochastik schoss indessen sogar so weit nach oben, dass schon wieder die Suche nach einer oberen Wende nahe liegt. Die Betrachtung nach der klassischen Charttheorie zeigt den Dow zurück im oberen Drittel der Schiebezone zwischen seinem Support bei 12.200 und dem eng beeinander liegenden Widerstandspaar bei 12.735 und 12.810 Punkten.

Nachdem der Fall ins Bodenlose nun zunächst abgewendet scheint, sehen wir im Gegenzug aber auch kein Potenzial für einen bullishen Ausbruch aus dem genannten Band. Realistischer erscheint uns eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung mit evtl. zunächst noch steigenden, dann im Verlauf aber wieder abfallenden Kursen.

kurzfristiger Dow Jones Chart

Autor: Lutz Mathes



RBS Dow-Zertifikate: