Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Anstieg auf 7600 greifbar
DAX-Analyse vom 07.10.2012


langfristiger DAX Chart


In der Vorwoche verzichtete der DAX auf eine Fortsetzung der Korrektur. Dementsprechend geriet die Marke von 7000 Zählern nicht in Bedrängnis, der Index entschied sich für den an dieser Stelle möglich gehaltenen vorherigen Dreh nach oben. Dies, und auch der Wochengewinn von 182 Punkten (2,5 Prozent), sind ein positives Zeichen.

Durch die seit über drei Wochen andauernde Seitwärtsbewegung konnte sich die Notierung wieder etwas Abstand zum oberen Bollinger Band auf Wochenbasis verschaffen. Dieses nach wie vor stark steigende Band steht nun einem Anstieg bis auf 7600 nicht mehr im Weg, wie das mittlere Schaubild verdeutlicht. Sollte sogar die Horizontale bei 7600, die sich vom Hochpunkt des letzten Jahres herleitet, nach oben durchbrochen werden, würde sich Aufwärtspotenzial bis zum Allzeithoch bei 8151 eröffnen.



mittelfristiger DAX Chart


Auch der untere Chart auf Tagesbasis spricht jetzt für weitere Kursgewinne. Neben dem weiterhin intakten Aufwärtstrendkanal deutet der Stochastik aufwärts, nachdem dieser Oszillator ein gutes Timing beim Signalisieren des Korrekturendes bewies. Interessant ist jetzt aber nicht zuletzt die Betrachtung der Bollinger Bänder: Die Korrektur endete auf Höhe des mittleren Bandes, zugleich zogen sich die Bänder stark zusammen. Letzteres spricht nicht selten für eine kräftige Bewegung. Die Situation ist zudem gut mit der von August bis Anfang September vergleichbar, seinerzeit folgte ein spürbarer Aufwärtsschub.

Nach der verhaltenen Konsolidierung der letzten Wochen scheint es nun ganz so, als haben die deutschen Blue Chips ihre Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen. Sofern der DAX nicht zu Wochenbeginn überraschend deutliche Schwäche zeigt, sollte die Marke von 7600 in der kommenden Woche erreicht werden.

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS DAX-Zertifikate: