Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Lage weiter eingetrübt
Nasdaq-Analyse vom 11.11.2012

langfristiger Nasdaq Chart

Nasdaq in Euro


Zu Beginn der Vorwoche konnte der Nasdaq 100 noch leicht zulegen, scheiterte dann aber im Bereich des kurzfristigen Abwärtstrends. Der Durchbruch der Unterstützung 2650/60 am Mittwoch löste dann ein neues Verkaufsignal aus, so dass der Index im Vergleich der Freitagsschlusskurse insgesamt um 72 Punkte (2,7 Prozent) nachgab.

Konnte sich der Index in den beiden Wochen zuvor jeweils noch knapp behaupten, muss nach dem jüngsten Kursrutsch der Bruch des Aufwärtstrends, der sich seit März 2009 bildete, als nachhaltig bezeichnet werden. Dies deutet nun auf weiter sinkende Notierungen bei den Technologiewerten hin. Die nächst tiefere Unterstützung findet sich im Chart auf Wochenbasis bei 2438 Punkten.


mittelfristiger Nasdaq Chart

Kurzfristig ist der Index allerdings bereits wieder überverkauft. Der Stochastik ist in die untere Zone eingetaucht, zudem wurde das untere Bollinger Band erreicht. Dies bereitet Anlegern nun Hoffnung auf eine Aufwärtsreaktion. Das Potenzial ist zunächst jedoch bis zu der nun als Widerstand wirkenden Zone bei 2650/60 begrenzt, auf diesem Niveau befindet sich in der kommenden Woche auch der kurzfristige Abwärtstrend.

Während sich die mittelfristige Lage zuletzt also weiter verschlechterte, besteht kurzfristig zumindest etwas Spielraum für eine Erholung. Kursziel einer solchen Aufwärtsbewegung ist der Bereich 2650/60. Ein Durchbruch dieser Widerstandszone würde die Lage etwas entspannen und Potenzial bis auf rund 2800 Zähler freisetzen. Solange der Nasdaq 100 jedoch nicht über 2650/60 zurückkehrt, lautet das Kursziel für die kommenden Wochen 2438.

kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS Nasdaq-Zertifikate: