Nikkei-Analyse vom 24.10.2004

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1983 und Einjahres-Chart


Langfristchart seit 1983

In der Vorwoche setzte sich der Kursrückgang beim Nikkei fort, der Index büsste 126 Punkte bzw. 1,1 Prozent ein. Im Bereich der Aufwärtstrendlinie, die an den Tiefpunkten seit Februar anliegt, prallte die Notierung wieder nach oben ab.

Ein Durchbruch dieser Linie nach unten ist zwar nicht ausgeschlossen, würde zunächst aber auch nur begrenztes Abwärtspotenzial freisetzen. Wahrscheinlicher erscheint uns jedoch im Rahmen der langanhaltenden Seitwärtsbewegung ein (zumindest kurzfristiger) Aufschwung. In diesem Fall liegen die nächsten Widerstände bei 11035 (eGD20), 11240 und 11400 Zählern.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

Bund FutureGold

Zur Hauptseite