Nikkei-Analyse vom 03.10.2004

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1983 und Einjahres-Chart


Langfristchart seit 1983

Auch in der vergangenen Woche kristallisierte sich beim Nikkei kein eindeutiger Trend heraus, der Index legte 81 Zähler bzw. 0,7 Prozent zu.

Der Rückgang wurde von der aufwärtsgerichteten Trendlinie, die an den Tiefpunkten seit Februar anliegt, aufgehalten. Von dort prallte die Notierung nach oben ab, kräftige Kursgewinne blieben bisher aber aus. Noch notiert der Nikkei auch unter dem mittleren Bollinger Band, wenngleich der Stochastik weiteres Aufwärtspotenzial verspricht.

Dann aber liegen bei 11220 und vor allem 11350 schon die nächsten Widerstände. Eine Fortdauer der seit Jahresbeginn andauernden Seitwärtsbewegung erscheint somit wahrscheinlich, auch wenn die kommende Woche durchaus steigende Notierungen mit sich bringen könnte.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

Bund FutureGold

Zur Hauptseite