Nikkei-Analyse vom 07.09.2003

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1983 und Einjahres-Chart


Langfristchart seit 1983

Mit einem satten Kursplus gleich am Montag beendete der Nikkei die Konsolidierung - aber nur, um dann auf diesem höheren Niveau den Rest der Woche zu verharren. Im Wochenvergleich ein Plus von 307 Punkten oder 3,0 Prozent.

Auch wenn der Nikkei nun bis fast an die Marke von 11000 Punkten geklettert ist, geht dem Index zusehends die Puste aus und es deutet sich mehr und mehr eine Korrektur an. Dies wäre zur Stabilisierung auf dem erreichten Niveau auch wünschenswert, eine Festigung der 10000er-Marke von oben bedeutet in der Folge auch eine gute Absicherung gegen einen Absturz.

Insofern sollten Anleger sich jetzt eher auf eine Verschnaufpause einstellen, die aber keinen Grund zur Beunruhigung liefert, solange die 10000 nicht nach unten durchbrochen werden.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

Bund FutureGold

Zur Hauptseite