Nikkei-Analyse vom 18.07.2004

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1983 und Einjahres-Chart


Langfristchart seit 1983

Mit einem Kursplus von 5 Pünktchen zeigte sich der Nikkei in der vergangenen Woche praktisch unverändert. Richtungsweisende Kursveränderungen blieben aus.

Wie erwartet sackte der Index nicht unter die Unterstützung bei 11220 Zählern, den Aufwärtsdrang bremste allerdings auch schon der erste Widerstand bei 11650 Punkten. Somit bleibt der Index zunächst in der engen Spanne 11220/11650 gefangen.

Während ein Ausbruch nach oben den nächsten Test des massiven Widerstandsbereichs bei gut 12000 Punkten nach sich ziehen dürfte, sind bei einem Durchbruch der 11220 nach unten die Hoffnungen auf eine Fortsetzung der im April letzten Jahres begonnenen Aufwärtsbewegung eher gering. Vielmehr wären dann wohl vorerst Kurse in dem Bereich zwischen 10200 und 11200 Zählern an der Tagesordnung.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

Bund FutureGold

Zur Hauptseite