Dow-Analyse vom 01.05.2004

sowie im Anschluß Update vom 05.05.

Chart seit 1982, 3-Jahres- und 6-Monats-Chart

Schlußkurse seit 1982

In der vergangenen Woche verlor der Dow 247,3 Punkte und schloss mit 2,36 Prozent im Minus. Damit zehrte er die Gewinne seit Ende März fast wieder auf.

3-Jahres-Wochencandles

Der Langfrist-MACD im mittleren Schaubild zeigt weiter abwärts. Allerdings nähern sich die US-Standardwerte nun den beiden Unterstützungen bei 10.100 und 10.000 Punkten, die sich auf Tagesbasis aus den Tiefpunkten im März ergeben. Aus technischer Sicht ist daher im Verlauf der nächsten Woche mit einer Aufwärtsreaktion zu rechnen.

Das zeigt sich auch im Stochastik, der durch die Kursverluste der letzten drei Tage eine überverkaufte Situation anzeigt.

6-Monats-Tagescandles


Update vom 05.05. (Kurzfristchart aktualisiert):

Die an dieser Stelle erwartete Aufwärtsreaktion setzte gleich am Montag ein. Bis zur Wochenmitte bewegte sich der Index dann allerdings nicht mehr sonderlich, so dass er weiterhin zwischen dem Support bei 10.100 und dem Widerstand oberhalb von 10.400 Punkten verharrt. Der MACD deutet weiter abwärts, während der Stochastik noch kurzfristigen Aufwärtsspielraum signalisiert.

Keine Strategieänderung.


Autor: Lutz Mathes / Büro Dr. Schulz



DAX-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

NikkeiBund FutureGold

Zur Hauptseite