Gold-Analyse vom 14.03.2004

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1986 und Einjahres-Chart


Chart seit 1986


Die vergangene Woche schwankte das Gold weiter richtungslos um die 400er-Marke, im Wochenvergleich ein leichtes Minus von gut einem Prozent.

Die Kursbewegung seit Jahresbeginn bildet einen Abwärtstrendkanal, der im unteren Schaubild eingezeichnet ist. Zuletzt verfehlte die Notierung die obere Trendkanalbegrenzung, was zur Vorsicht mahnt.

Zunächst ist von einer Fortsetzung der leicht abwärtsgerichteten Bewegung auszugehen, bis das Edelmetall aus dem Abwärtstrendkanal ausbricht. Bei einem Ausbruch nach oben allerdings stösst das Gold schnell auf den Widerstand bei 413 $, nach unten sollte die Kreuzunterstützung bei 385 eine gute Absicherung bieten und einen Ausbruch vorerst verhindern.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

NikkeiBund Future

Zur Hauptseite