Nikkei-Analyse vom 22.12.2003

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1983 und Einjahres-Chart


Langfristchart seit 1983

Die vergangene Woche brachte dem Nikkei zwar einen Gewinn von 115 Punkten oder 1,1 Prozent, eine bahnbrechende Entscheidung fiel damit jedoch noch nicht. Praktisch die gesamte Woche oszillierte die Notierung sowohl um die kurzfristige Abwärtstrendlinie als auch um die Horizontale bei 10180 Punkten.

Die dargestellten Indiaktoren sind nun weitgehend neutral, und auch der Chartverlauf gab zuletzt wenig Hinweise auf die weitere Kursentwicklung.

Anleger sind jetzt besser beraten, für neue Positionen einen Ausbruch über das Dezemberhoch bei gut 10500 Zählern abzuwarten. Sollte der Index dagegen klar unter 10000 Punkte zurückfallen, müssten weitere Verluste einkalkuliert werden.

Wir wünschen allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2004.
Die nächste Aktualisierung erfolgt am Mo., dem 05.01.2004.


Jetzt bestellen: Der Börsen-Wandplaner 2004: Wandkalender 2004



kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

Bund FutureGold

Zur Hauptseite