EuroSTOXX50-Analyse vom 29.05.2004

sowie im Anschluß Update vom 02.05.

Chart seit 1992, Dreijahreschart sowie Chart seit August 2003

rückgerechnete Kurse seit 1992

Dank positiver Vorgaben aus den USA konnte sich der EuroStoxx im Verlauf der letzten Woche aus dem Unterstützungsbereich um 2700 Punkte absetzen. Im Vergleich zum Vorwochenschluss blieb trotz der Gewinnmitnahmen vor dem Pfingstwochenende ein Plus von 39,4 Punkten oder knapp 1,5 Prozent.

Am mittelfristigen Bild ändert sich dadurch nichts: der Index behauptete sich über der Support-Marke um 2700 Punkte und bewegt sich weiterhin um die 200-Tage-Linie, was neutral zu werten ist.

3-Jahres-Wochenchart

Auf Tagesbasis hingegen macht der Anstieg Hoffnung darauf, dass der zurückgewonnene Schwung einen Vorstoß in den Bereich des Widerstands bei 2800 Zählern ermöglicht. Dafür spricht insbesondere der MACD und die nach oben durchbrochene Mittellinie des Bollinger-Bandes.

Chart auf Tagesbasis

 

Update vom 02.06. (Kurzfristchart aktualisiert):

Nach anfänglichen Kursverlusten drehten die europäischen Blue Chips oberhalb der Unterstützungszone bei 2700 Punkten erneut nach oben. Diese Konstellation ist kurzfristig positiv zu werten. Gegen ein Einstiegssignal spricht zwar der weiterhin im Fallen begriffene Stochastik, doch ein Test der nächst höheren Chartmarke um 2800 Punkte ist deshalb nicht auszuschließen.

Keine Strategieänderung.

 

Autor: Lutz Mathes / Büro Dr. Schulz


DAX-Analyse Dow-Analyse Nasdaq-Analyse Trading-Strategie

NikkeiBund FutureGold

Zur Hauptseite