Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Noch immer keine neuen Impulse
Nasdaq-Analyse vom 15.01.2012

langfristiger Nasdaq Chart

Nasdaq in Euro


Die Seitwärtsbewegung bei den Technologiewerten setzte sich in der vergangenen Woche wie erwartet fort. Der Nasdaq 100 pendelte in einer relativ engen Spanne umher und legte dabei im Vergleich der Freitagsschlusskurse um 16 Punkte zu, dies entspricht einem Plus von 0,7 Prozent.

Positiv fällt nun die zweite weiße Wochenkerze in Folge auf. Daraus lässt sich jedoch noch kein neuer Trend ableiten, denn die Handelsspanne zwischen 2035 und 2438 Zählern bestimmt weiterhin das Geschehen. Für ein neues Signal bleibt also weiterhin abzuwarten, bis der Index klar aus dieser Seitwärtsbewegung ausgebrochen ist.


mittelfristiger Nasdaq Chart

Nachdem Anlegern nun bereits recht knapp vor Erreichen der oberen Begrenzung der Handelsspanne die Puste ausging, könnte der Kursverlauf nun in eine Korrektur münden. Immerhin kletterten die Kurse auch bereits seit Mitte Dezember aufwärts. Auch der Stochastik Oszillator, der sich in der überkauften Zone befindet, spricht jetzt durchaus für nachgebende Notierungen.

Dabei sind jedoch keine gravierenden Kursrückgänge zu erwarten. Insgesamt gehen wir von einer gemütlichen Fortsetzung der schon seit Oktober 2010 andauernden Seitwärtsbewegung aus. Insbesondere mittel- bis längerfristig orientierte Anleger warten daher weiter ab, bis der Nasdaq 100 aus dem Bereich zwischen 2035 und 2438 ausgebrochen ist.

kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS Nasdaq-Zertifikate: