Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Brent Öl

Fossile Brennstoffe wieder gefragter
Öl-Analyse vom 06.02.2012


langfristiger Brent Blend Öl Chart

Der Ölpreis stieg im Betrachtungszeitraum wieder an. Die Notierung für das Brent Blend Nordseeöl kletterte in der Spitze auf über 114 Dollar pro Barrel, kam aber am Montag wieder etwas zurück. Eingezeichnet haben wir den Montagsfixing-Kurs bei 113,24 Dollar. Gemessen daran ergibt sich ein Wochenergebnis (von Montag bis Montag) in Höhe von 2,10 Dollar oder 1,9 Prozent.

Die Notierung nähert sich damit ihrer oberen Begrenzung des aktuellen Seitwärtstrendkanals, die zwischen 115 und 116,40 Dollar wartet. Daran gemessen ist aktuell noch etwas Aufwärtsspielraum von gut 2 Prozent. Ob es angesichts des Säbelrasselns in der Iran-Frage und den zuletzt wieder anziehenden Konjunkturindikatoren in den USA zu einem Durchbruch über diese Chartmarke kommt, ist noch offen. Immerhin hat der MACD ein Kaufsignal generiert.

Technisch gesehen empfiehlt sich für Anleger folgende Vorgehensweise: die in der Vorwoche richtigerweise zum Halten empfohlenen Calls werden aufgeteilt: Eine Hälfte geht mit Limit im Bereich der Widerstandsmarke von 115 Dollar in den Verkauf, mit der anderen Hälfte können Anleger darüber hinaus auf einen Durchbruch spekulieren. Sollte der Ölpreis anschaulich im Bereich zwischen 115 und 116,40 Dollar scheitern und zurück kommen, kann für die zweite Hälfte dann mit einem Stopp-Loss auf dem aktuellen Niveau die Reißleine gezogen werden, ohne dass deshalb viel verloren wäre.


kurzfristiger Brent Blend Öl Chart

kurzfristiger Brent Blend Öl Chart in Euro

 

Autor: Lutz Mathes



RBS Rohöl-Zertifikate: