Gold-Analyse vom 04.07.2004

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1986 und Einjahres-Chart


Chart seit 1986


Weder Fisch noch Fleisch - so lässt sich am besten die Bewegung der Vorwoche beim Gold beschreiben. Nach anfänglich weiter steigenden Notierungen rutschte das Edelmetall am Dienstag unter 400 $. Darauf folgten jedoch keine gravierenden Verkäufe, sondern der Kurs kämpfte sich wieder bis auf fast 400 nach oben.

Während die Gefahr stärkerer Verluste nach wie vor gering ist, solange das Gold über 385 notiert, haben die Hoffnungen der Bullen mit der schnellen Rückkehr unter die 400er-Marke auch einen Dämpfer erlitten.

Die Notierung bleibt somit vorerst zwischen 385 und 413 eingeklemmt. Ein Ausbruch nach oben dürfte einen Test der Jahreshochs bei gut 430 nach sich ziehen, ein Ausbruch nach unten hingegen einen Test der ~370 und möglicherweise noch weiter fallender Notierungen.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

NikkeiBund Future

Zur Hauptseite