Gold-Analyse vom 25.01.2004

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1986 und Einjahres-Chart


Chart seit 1986


Wie erwartet dauerte die Korrektur beim Gold in der Vorwoche weiter an, auch wenn keine nennenswerten Verluste zu verbuchen waren. Die Marke von 413 $ stoppte die verhaltenen Aufwärtsreaktionen recht zuverlässig.

Trotz der Seitwärtsbewegung der letzten Tage ist ein Rückgang bis auf 400 noch nicht vom Tisch. Vielmehr stellt sich die Frage, ob die Korrektur bereits ausgestanden ist oder aber das Edelmetall nur eine kleine Verschnaufpause im kurzfristigen Abwärtstrend einlegte.

Daher sollten Anleger nun kurzfristig agieren: Bei einem Anstieg klar über 413 winkt ein neuer Anlauf auf die bisherigen Jahreshochs, mit Unterschreiten der Vorwochentiefs könnten 400 $ jedoch auch nur das erste Etappenziel im Rahmen der Korrektur sein.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

NikkeiBund Future

Zur Hauptseite