Nikkei-Analyse vom 29.02.2004

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit 1983 und Einjahres-Chart


Langfristchart seit 1983

In der vergangenen Woche hatte der Nikkei etwas Mühe, den Support bei 10660 zu behaupten. Letztlich gelang dies aber doch, und entsprechend folgte ein Anstieg bis auf gut 11000 Zähler.

Jetzt könnte der Index durchaus zu einem Test des letztjährigen Hochs bei 11239 Zählern ansetzen. Darüber wäre sogar ein neues Kaufsignal gegeben, auch wenn eine solche Rallye derzeit nicht in der Luft liegt. Bei nachgebenden Notierungen sollte sich die Unterstützung bei 10660 Punkten erneut als tragfähig erweisen, da sonst ein Abtauchen bis auf unter 10200 droht.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

Bund FutureGold

Zur Hauptseite