Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Bisher nur ein Pullback
DAX-Analyse vom 25.03.2012


langfristiger DAX Chart


Die vergangene Woche stand bei den deutschen Blue Chips ganz im Zeichen einer Korrektur. Dabei verlief der Rückzug in recht geordneten Bahnen, der DAX gab im Vergleich der Freitagsschlusskurse um überschaubare 162 Punkte bzw. 2,3 Prozent nach.

Die beiden oberen Charts präsentieren sich denn auch noch immer bullish. Während der Rückgang im oberen Schaubild kaum erkennbar ist, hat der Index im Chart auf Wochenbasis praktisch nur den Support bei 7000 Zählern angekitzelt. Selbst wenn dieser signifikant nach unten verletzt werden sollte, wartet bei rund 6400 noch eine recht massive Kreuzunterstützung. Solange diese verteidigt werden kann, bleibt der Trend aufwärts gerichtet, wenngleich eine Rückkehr unter 7000 den vorherigen Ausbruch als Fehlausbruch abstempeln würde und daher zumindest ein deutliches Warnzeichen wäre.



mittelfristiger DAX Chart


Soweit muss es jedoch nicht kommen, denn im unteren Chart ist die Notierung am Freitag im Bereich des mittleren Bollinger Bandes nach oben abgeprallt. Zugleich drehte der Stochastik nahe der überverkauften Zone nach oben, schnitt jedoch noch nicht seine Signallinie. Jetzt könnte, zumal auf diesem auch charttechnisch relevanten Kursniveau, die Korrektur bereits beendet sein. Dann hätten wir es mit einem klassischen Pullback zu tun, der Ausbruch über 7000 wäre bestätigt und der Index könnte munter auf die 7600 Punkte zusteuern.

Von daher verspricht der Wochenbeginn spannend zu werden. Klettert der DAX möglichst schwungvoll wieder über 7000, werden die 7600 als kurzfristiges Kursziel aktiviert. Gibt der deutsche Leitindex hingegen weiter nach und entfernt sich von der 7000er-Marke in Südrichtung, sollten sich Anleger auf eine Fortsetzung der Korrektur und eine weitere Verlustwoche einrichten.

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS DAX-Zertifikate: