Bund Future-Analyse vom 09.11.2003

Update wöchentlich Montag Morgen

Chart seit Juni 1992 und Einjahres-Chart


Langfristchart seit 192

 

Bis zur Wochenmitte folgte der Bund Future der an dieser Stelle gegebenen Einschätzung, dass ein Ausbruch nach unten noch nicht in der Luft liegt. Am Donnerstag aber brach die Notierung dann doch dynamisch nach unten aus, die Verluste weiteten sich bis zum Ende der Woche auf 137 Ticks aus.

Damit generierte das Zinsbarometer ein neues Verkaufsignal, die nächst tiefere Unterstützung liegt jetzt beim Tiefpunkt vom Oktober letzten Jahres bei knapp 110 Punkten. Eine zwischenzeitliche Pullback-Reaktion an den nach unten durchbrochenen massiven Bereich bei 112,40/113 Punkten ist nicht unwahrscheintlich, auf Sicht der kommenden Wochen liegt das Kursziel aber unterhalb von 110 Punkten. Entwarnung bringt allenfalls eine schnelle Rückkehr über 113 Zähler.

kurzfristiger TagesChart

 

Autor: Oliver Schultze / Büro Dr. Schulz

DAX-AnalyseDow-Analyse Nasdaq-Analyse EuroSTOXX50 Trading-Strategie

NikkeiGold

Zur Hauptseite