Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Vorsicht, Fehlausbruch droht!
DAX-Analyse vom 08.07.2012


langfristiger DAX Chart


Gleich zu Beginn der Vorwoche knackte der DAX den Widerstand bei 6430/80 Punkten. Die Freude währte allerdings nur bis Dienstag, denn bereits am Mittwoch drehte der Index wieder in die Gegenrichtung. Bis zum Ende der Woche tauchte die Notierung nicht nur wieder unter den relevanten Bereich, sondern büßte auch den zwischenzeitlichen Gewinn vollständig wieder ein. Es blieb ein kleines Wochenminus von 6 Pünktchen.

Damit beendete der DAX die Woche, wie schon am Freitag zuvor, innerhalb der Widerstandszone, die im mittleren Chart ersichtlich ist. Der gescheiterte Ausbruchversuch, auch erkennbar am langen Docht der Wochenkerze, muss nun als Warnzeichen verstanden werden. Rettet sich die Notierung nicht rasch, möglichst gleich zu Wochenbeginn, wieder über 6480, droht der Ausflug sich als Fehlausbruch zu entpuppen. Dann wäre in der Folge mit spürbaren Kursverlusten zu rechnen. Die Erholung der Vorwochen könnte sich dann als Flagge im Abwärtstrend seit März darstellen, was einen Rückgang auf 5500 Zähler erwarten ließe.



mittelfristiger DAX Chart


Auch der untere Chart präsentiert sich jetzt recht bearish. Die Notierung scheiterte im Bereich des oberen Bollinger Bandes und drehte dann nach unten. Die nun als Unterstützung wirkende Marke bei 6430 Punkten, erst im Juni noch punktgenau bestätigt, wurde ohne nennenswerte Gegenwehr nach unten durchbrochen. In Verbindung mit dem frischen Verkaufsignal des Stochastik scheint es, als habe nur der Eintritt des Wochenendes schlimmeres verhindert.

Daher ist es jetzt ganz wichtig, den Kursverlauf zu Wochenbeginn genau zu beobachten. Setzt der DAX die am Mittwoch gestartete Talfahrt fort, wäre dies sehr bearish zu werten. Anleger müssten sich dann für die kommenden Wochen auf deutliche Kursverluste einstellen. Springt der Index hingegen wieder über 6480 und behauptet sich auch über dieser Marke, würde sich eine bullishe Ausgangslage ergeben.

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS DAX-Zertifikate: