Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Brent Öl

Gegenbewegung im Gange
Öl-Analyse vom 09.07.2012


langfristiger Brent Blend Öl Chart

Nachdem der Ölpreis bereits in der vorigen Woche seinen Abwärtstrend überwunden hatte, ging es im Betrachtungszeitraum nur noch schleppend voran. Zunächst konnte der Kurs den Widerstand um 100 Dollar pro Barrel ankitzeln, doch im Verlauf von Mittwoch bis Montag bröckelte die Notierung wieder ab. Auf Dollarbasis blieb ein minimales Wochenplus in den Büchern. Auf Eurobasis war der Anstieg allerdings schon deutlich ausgeprägter, was sich an den Zapfsäulen auch prompt bemerkbar machte.

Nach dem Bruch des Abwärtstrends sind weiterhin zwei Szenarien denkbar: Seitwärts oder aufwärts. Für eine seitwärts ausgerichtete Konsolidierungsphase spricht die wacklige konjunkturelle Verfassung in den USA und Europa. Ferner aus technischer Sicht die Tatsache, dass es bislang noch an einer unteren Trendwendeformation fehlt. Denkbar wäre ein Rücksetzer in den Bereich des letzten Tiefspunktes um 90 Dollar (Doppel-Tief), oder den Bereich um 96,50 Dollar, was die Weichen für eine kurzfristige untere Schulter-Kopf-Schulter-Formation stellen würde.

Für einen schnelleren Anstieg spricht hingegen der MACD, der ein Kaufsignal mit ungewöhnlich intensiver Ausprägung aufs Parket legt. Insgesamt bleiben wir bei unserer defensiven Strategie aus der Vorwoche, erst bei einem klaren Anstieg über 100 Dollar pro Barrel wieder long zu gehen.


kurzfristiger Brent Blend Öl Chart

kurzfristiger Brent Blend Öl Chart in Euro

 

Autor: Lutz Mathes



RBS Rohöl-Zertifikate: