Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Chart der Woche

Neue Impulse bleiben Mangelware
EUR/USD-Analyse vom 20.03.2012

langfristiger Chart

Auch im Zeitraum seit unserem letzten Update setzte sich die Seitwärtsbewegung beim Euro wenig überraschend fort. Nach anfänglichen Verlusten legte die Gemeinschaftswährung per Saldo gut einen Cent zu.

Daraus ergeben sich natürlich keine neuen charttechnischen Impulse. Es bleibt weiterhin eine Seitwärtsbewegung in der Spanne 1,25 bis 1,38 zu konstatieren. Ein neues Signal ergibt sich erst wieder mit einem Ausbruch aus dieser Handelsspanne. Bis dahin können Anleger nur abwarten und das Geschehen gespannt beobachten.


kurzfristiger Chart

Autor: Oliver Schultze


RBS-Zertifikate auf EUR/USD: