Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Brent Öl

Ölpreis klettert weiter
Öl-Analyse vom 13.08.2012


langfristiger Brent Blend Öl Chart

Als Autofahrer hat man es schon bemerkt: Da der Euro in der vergangenen Woche nicht weiter abgerutscht ist, musste es wohl am Ölpreis liegen, dass der Liter Super auch zu günstigen Stunden 1,70 Euro kostet. Der Blick auf den Chart zeigt einen Anstieg von 2,88 Dollar pro Barrel, gemessen am Brent Index für Nordseeöl.

An der Widerstandszone unterhalb von 110 Dollar hielt sich der Kurs nicht lange auf, die steigenden Aktienmärkte beflügelten auch das Öl. Folgerichtig stieg auch der MACD weiter an, der Indikator deutet auch im Moment noch weiter aufwärts. Nächste Station ist aus technischer Sicht die Marke von 116 Dollar pro Barrel. Die Preise an der den Tankstellen haben also noch etwas Luft nach oben. Doch dann ist aus der technischen Perspektive zunächst ein Rücksetzer einzukalkulieren. Zum einen überwiegen die gedämpften Konjunkturnachrichten, so dass der jüngste Anstieg wohl weniger auf eine steigende Nachfrage gründet, sondern auf einen temporären Überhang bei den bullish gestimmten Spekulanten. Zum anderen ist der Markt kurzfristig überkauft, eine Konsolidierung wird wahrscheinlicher. Ein Kristallisationspunkt wie die genannte Widerstandslinie bei 116 Dollar kommt da für Gewinnmitnahmen evtl. gerade recht.

Aus technischer SIcht ist langsam Vorsicht geboten. Wer sicher gehen möchte, legt einen knappen Trailing-Stopp oberhalb der Aufwärtstrendlinie und lässt seine Long-Position gegebenenfalls ausstoppen.


kurzfristiger Brent Blend Öl Chart

kurzfristiger Brent Blend Öl Chart in Euro

 

Autor: Lutz Mathes



RBS Rohöl-Zertifikate: