Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

7000er-Marke ohne Elan geknackt
DAX-Analyse vom 19.08.2012


langfristiger DAX Chart


Am Montag der vergangenen Woche gab der DAX nach, dann mündete der Kursverlauf in eine seitwärtsgerichtete Bewegung. Bis einschließlich Donnerstag begnügte sich der Index dabei mit einer sehr engen Handelsspanne von nur gut 100 Punkten, am Freitag hüpfte die Notierung dann recht müde über die Marke von 7000 Zählern. Im Wochenvergleich ein Plus von 96 Punkten bzw. 1,4 Prozent.

Im Chart auf Wochenbasis hat die Notierung nun die Horizontale bei 7000 nach oben durchbrochen. Dies gelang im März schon einmal, seinerzeit traten die Bullen dann bei knapp 7200 den Rückzug an. Diese Marke ist nun das nächste Ziel, bevor der Widerstand bei 7600 Zählern ins Visier geraten würde. So hoch notierte der Index zuletzt im Mai letzten Jahres.



mittelfristiger DAX Chart


Im unteren Tageschart ist gut erkennbar, dass die obere Begrenzungslinie des seit Juni gültigen Aufwärtstrendkanals die Bullen im Zaum hielt. Der DAX hangelte sich an dieser Linie empor, wodurch die kurzfristig überkaufte Situation andauert. Daher ist der Beginn einer Konsolidierung jederzeit denkbar und wäre sogar gesund, wobei wir nach wie vor nicht mit einer kräftigen Korrektur rechnen. Auf Sicht der kommenden Monate sollte der Index eher 7600 als 6400 erreichen.

Nach dem über weite Strecken lethargischen Verlauf der Vorwoche und dem doch recht müden Vorstoß über 7000 am Freitag bleibt die Frage, wann die Dynamik zurückkehrt. Vermutlich benötigt der DAX noch (mindestens) eine Verschnaufpause, bevor der Widerstand bei 7600 angegriffen wird. Aus heutiger Sicht sind Kursrückgänge, sofern sie verhalten ausfallen, gute Kaufgelegenheiten.

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS DAX-Zertifikate: