Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Brent Öl

Ölpreis taumelt seitwärts in die Heizsaison
Öl-Analyse vom 03.10.2012


langfristiger Brent Blend Öl Chart

Der Brent Index für das Nordseeöl konnte sich im Betrachtungszeitraum zunächst leicht erholen, am Ende lief er aber nur noch seitwärts. Technisch dümpelt die Notierung in der Mitte zwischen der Unterstützung bei 110 und dem Widerstand bei 116 Dollar.

Die klassische Charttheorie gibt damit nur wenig her. Immerhin lässt sich wieder eine Fächerlinie mehr einzeichnen, die dem europäischen Ölpreis bei aktuell 111.20 Dollar noch eine zusätzliche Unterstützung verschafft. Für vorerst weiter steigende Kurse spricht auch die Konstellation beim MACD, der sich gerade anschickt, seine Signallinie nach oben zu durchbrechen. Das wäre bullish zu werten, doch ob sich daraus mehr als nur ein Anstieg bis in den nahen Widerstandsbereich um 116 Dollar ergibt, bleibt abzuwarten.

Erst wenn das Öl diese Chartmarke rund um das jüngste September-Hoch durchbräche, würde sich Öl wieder als klarer Kaufkandidat zurückmelden. So lange dieser Durchbruch nicht gelingt, bleibt für technisch orientierte Spekulanten zunächst Abwarten angesagt. Wer mit Öl heizt, kann dementsprechend noch etwas pokern. Auf Sicht der nächsten 2-4 Wochen könnte der Ölpreis auch wieder den Rückwartsgang einlegen und der Fächerformation nach unten folgen.


kurzfristiger Brent Blend Öl Chart

kurzfristiger Brent Blend Öl Chart in Euro

 

Autor: Lutz Mathes



RBS Rohöl-Zertifikate: