Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> EuroStoxx

Nächstes Kursziel: zurück auf 2400 Punkte
EuroStoxx-Analyse vom 14.10.2012

langfristiger EuroStoxx Chart

Der EuroStoxx konnte sich den negativen Vorgaben aus Übersee nicht entziehen. Er hielt sich in der Tendenz immerhin recht wacker: Am Montag verteidigte er in einem ersten Anlauf noch seinen Aufwärtstrendkanal. Nachdem dieser dann gebrochen war, erhellte am Donnerstag zwischenzeitlich sogar eine weiße Kerze die ansonsten abwärts gerichteten Verlaufsstreifen. Das Minus summierte sich letztlich auf 62,1 Punkte oder knapp 2,5 Prozent.


mittelfristiger EuroStoxx Chart

Damit hatte der EuroStoxx uns leider in die Irre geführt: Nach dem bullishen Abschluss der Vorwoche waren wir eigentlich davon ausgegangen, dass der Index für die Europa-Aktien noch etwas länger in seinem Aufwärtstrendkanal seit Juni verbleiben würde. Nun ist dieser Trend gebrochen, und es muss sich zeigen, in wie weit die Anleger sich davon beeindrucken lassen. Ein weiterer Rücksetzer bis in den Bereich um 2400 Zähler wäre aus technischer Sicht verschmerzbar. Sollte der Index tiefer sinken, würde das unseren mittelfristig im Moment noch bullishen Bias für den EuroStoxx abkühlen.


kurzfristiger EuroStoxx Chart

 

Autor: Lutz Mathes



RBS EuroStoxx-Zertifikate: