Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Bullen auf dem Rückzug
Nasdaq-Analyse vom 14.10.2012

langfristiger Nasdaq Chart

Nasdaq in Euro


Am Dienstag vergangener Woche setzten sich, etwas überraschend, doch die Bären durch. Insgesamt gab es beim Nasdaq 100 zuletzt fünf schwarze Tageskerzen und einen Wochenverlust von 92 Punkten (3,3 Prozent).

Der Kampf um die wichtige Marke von 2800 Zählern ist nun doch noch von den Bullen verloren worden. Letzter Rettungsanker ist jetzt die aufwärts gerichtete Trendlinie, die an den Tiefpunkten seit März 2009 anliegt. Diese verläuft aktuell nur knapp unter dem aktuellen Kurs, wie der Chart auf Wochenbasis zeigt. Sollte auch diese Linie nach unten durchbrochen werden, liegt ein neues mittelfristiges Verkaufsignal vor.


mittelfristiger Nasdaq Chart

Auch kurzfristig ist der Index jetzt eindeutig angeschlagen. Der mehrmonatige Aufwärtstrendkanal wurde nach unten verlassen, was umgehend zu einem kräftigen Kursrutsch führte. Im Tageschart liegt die nächst tiefere Unterstützung bei 2650/2660. In diesem Zeitfenster ist lediglich der tief in den überverkauften Bereich vorgedrungene Stochastik ein Indiz für ein mögliches Ende der Abwärtsbewegung.

Insgesamt ist die recht dynamische Rückkehr des Nasdaq 100 unter 2800 Punkte aus Sicht der Bullen mehr als nur ein Schönheitsfehler. Jetzt muss sich zeigen, was im Bereich der längerfristigen Aufwärtstrendlinie passiert. Ein signifikanter Bruch der Trendlinie wäre ein neues Verkaufsignal, dann müssten Anleger in den folgenden Monaten mit deutlich sinkenden Notierungen bei den US-Technologiewerten rechnen. Prallt der Index am Aufwärtstrend nach oben ab und klettert auch möglichst rasch wieder über 2800, entspannt sich die Lage aus Sicht der Bullen wieder.

kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS Nasdaq-Zertifikate: