Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Mittelfristig angeschlagen, kurzfristig positiv
Nasdaq-Analyse vom 28.10.2012

langfristiger Nasdaq Chart

Nasdaq in Euro


Der Nasdaq 100 dockte am Dienstag vergangener Woche an der Unterstützungszone bei 2650/60 an und stabilisierte sich im weiteren Wochenverlauf charttechnisch mustergültig auf diesem Niveau. Im Wochenvergleich stand letztlich ein Rückgang um 12 Punkte (0,4 Prozent) in den Büchern.

Jetzt notiert der Index unterhalb der Aufwärtstrendlinie, die sich seit dem Tief im März 2009 bildete. Dies ist, nach dem gescheiterten Ausbruch über 2800, ein schlechtes Zeichen für die Bullen. Sollte sich der Kursverfall fortsetzen und der Trendbruch nachhaltig werden, drohen für die kommenden Monate merkliche Kursverluste. Hoffung für die Bullen lassen sich jetzt aus der bisher fehlenden Abwärtsdynamik und dem kurzfristiges Tageschart kreieren.


mittelfristiger Nasdaq Chart

Denn die Abwärtsbewegung endete genau im Bereich der Unterstützung 2650/60, mit dem kleinen Anstieg vom Freitag kreuzte dann auch der Stochastik seine Signallinie nach oben. Dies könnte nun, wie schon in der Vorwoche an dieser Stelle vermutet, zu einer Erholung in diesem Bereich führen. Die ersten Kursziele einer solchen Aufwärtsbewegung sind das mittlere Bollinger Band bei aktuell 2727 und dann das Zwischenhoch von Mitte Oktober bei 2785.

Während die US-Technologiewerte mittelfristig weiter angeschlagen wirken, deutet die Charttechnik kurzfristig aufwärts. Sollte eine Aufwärtsbewegung einsetzen, könnte sich bei einer spürbaren Erholung auch die mittelfristige Lage entschärfen. Fällt der Nasdaq 100 hingegen per Schlusskurs klar unter 2650, wird das Kursziel 2440 aktiviert.

kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS Nasdaq-Zertifikate: