Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Noch lassen sich die Bullen nicht unterkriegen
Nasdaq-Analyse vom 08.12.2019


langfristiger Nasdaq Chart


Unsere in der Vorwoche an dieser Stelle gegebene Mahnung vor einem hohen Korrekturrisiko erwies sich als zutreffend, direkt zu Beginn der vergangenen Woche gab der Nasdaq 100 spürbar nach. Erst im Laufe des Dienstags drehte der Index wieder nach oben und konnte die vorherigen Verluste fast vollständig wettmachen. Am Ende blieb ein kleines Wochenminus von 6 Pünktchen.

Dass diese Korrektur so rasch zurück gekauft wurde, spricht für die Bullen. Entsprechend bleibt ein Erreichen unseres Kursziels von 8500 weiterhin denkbar, aktuell ist diese Marke nur noch gut 100 Punkte entfernt. Ohnehin liegt noch immer eine intakte Aufwärtsbewegung vor, eine obere Umkehr zeichnet sich noch nicht ab. Erst wenn der Index signifikant und nachhaltig unter die runde Marke von 8000 Zählern gefallen ist, trüben sich die Aussichten ein.

mittelfristiger Nasdaq Chart

Im unteren Chart deutet zumindest der Stochastik nun aufwärts, wenngleich das obere Bollinger Band bereits greifbar nah ist und sich einem deutlichen Anstieg in den Weg stellt. Auffällig ist, dass die Schwankungen innerhalb der seit Anfang November bestehenden Konsolidierung stetig zunahmen. Dies deutet auf eine recht hohe Nervosität der Marktteilnehmer hin. Offenbar gibt es hier zwei Lager: Die einen, die das hohe Korrekturrisiko sehen, und die anderen, die auf eine Jahresendrally hoffen.

Rein charttechnisch betrachtet sind die Bullen derzeit noch im Vorteil, weitere Kursgewinne daher greifbar. Trotzdem bleibt das Risiko hoch. Und Rückschläge gehen oftmals sehr zügig von statten, wie auch zu Beginn der Vorwoche zu beobachten war. Von daher sollten sich derzeit auch sehr bullish eingestellte Anleger nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.


kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze