Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Zuletzt aufwärts, aber kein neues Signal
DAX-Analyse vom 17.06.2018


langfristiger DAX Chart



In der Vorwoche pendelte der DAX zunächst um die Horizontale bei 12850, bevor es dann am Donnerstag kraftvoll aufwärts ging. Am Freitag setzten dann jedoch schon wieder Gewinnmitnahmen ein. Trotzdem verblieb unter dem Strich ein Wochenplus von 244 Punkten, dies entspricht 1,9 Prozent.

Im mittleren Chart auf Wochenbasis ist die Notierung nun erneut über die Horizontale bei 12950 geklettert. Allerdings hat diese Widerstandslinie in den vergangenen Wochen an Bedeutung verloren, ein Kaufsignal kann daher noch nicht hergeleitet werden. Für ein neues bullishes Signal müssen Anleger weiterhin auf den Durchbruch des Allzeithochs bei 13597 warten. Auffällig ist zudem der relativ lange Docht der Wochenkerze, der nicht gerade für eine große Stärke der Bullen spricht.


mittelfristiger DAX Chart

So erreichte denn der Index im unteren Chart auf Tagesbasis mit der langen weißen Kerze vom Donnerstag bereits das obere Bollinger Band und prallte von dort am Freitag nach unten ab. Passend dazu steht der Stochastik Oszillator unmittelbar vor einem Verkaufsignal. Daher ist es gut denkbar, dass die deutschen Blue Chips in der kommenden Woche schon wieder den Rückwärtsgang einlegen.

Zwar ist der DAX nun erneut über 13000 Zähler geklettert, aus charttechnischer Sicht ist diese Marke allerdings bedeutungslos. Daher liegt weiterhin kein Kaufsignal vor. Erst wenn das Allzeithoch bei 13597 geknackt ist, springen die Börsenampeln wieder auf grün. Kurzfristig würde uns ein Rückfall unter die runde Marke von 13000 Punkten aber nicht überraschen.

Hier geht es zu den Indikatoren-Charts: -1- -2- -3- -4-

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze