Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Recht kraftlos auf neuem Allzeithoch
DAX-Analyse vom 18.02.2024


langfristiger DAX Chart



Der DAX konsolidierte in der Vorwoche zunächst, schwang sich ab Donnerstag aber zu neuen Allzeithochs auf. Am Freitag notierte der Index bei fast 17200 Zählern. Im Wochenvergleich ist ein Anstieg um 191 Punkte bzw. 1,1 Prozent zu verzeichnen.

Angesichts eines Wochenschlusskurses von 17117 Punkten ist der Durchbruch aber noch nicht signifikant, und nachhaltig ohnehin noch nicht. Daher bleibt abzuwarten, ob der DAX in der kommenden Woche weiter zulegen kann. Dann läge in der Tat ein neues Kaufsignal vor und es könnte ein kräftiger Aufwärtsschub folgen. Fällt die Notierung allerdings wieder unter 17000 zurück, wäre der Ausbruch abermals gescheitert. Dann dürfte eine Korrektur folgen, das Augenmerk liegt dann auf der Unterstützung bei rund 16500 Zählern. Ein klarer Durchbruch dieses Supports nach unten wäre sogar bearish zu werten.


mittelfristiger DAX Chart

Im unteren Chart ist gut zu erkennen, dass am Freitag bereits Gewinnmitnahmen einsetzten, der DAX sein hohes Niveau also nicht halten konnte. Daher steht der jüngste Ausbruch nun auf recht wackeligen Füßen. Zwar deuten nun sowohl der MACD als auch der Stochastik Oszillator aufwärts, dies ist nach der vorherigen wochenlangen Lethargie aber auch mit Vorsicht zu genießen. Daher gilt auch mit Blick auf diesen Chart: Legt der Index in den kommenden Tagen weiter zu, können Anleger von einem frischen Kaufsignal und weiteren Kurssteigerungen ausgehen. Bei einer Rückkehr unter 17000 Punkte hingegen ist bestenfalls mit einer weiteren Seitwärtsbewegung zu rechnen.

Daher verspricht die kommende Woche nun einiges an Spannung. Anleger sollten den Verlauf in den kommenden Tagen genau beobachten, denn in der Folge ist eine stärkere Bewegung denkbar.

Hier geht es zu den Indikatoren-Charts: -1- -2- -3- -4-

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze