Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Chart der Woche

Leicht widersprüchliche Signale
EUR/USD-Analyse vom 13.02.2012

langfristiger Chart

Am Dienstag vergangener Woche brach der Euro nach oben aus der Flagge aus, was bis in den Donnerstag hinein zu planmäßigen Kursgewinnen führte. Dann jedoch neigte die Notierung wieder zur Schwäche.

Bisher kann der Rückgang noch als Pullback eingestuft werden, auch wenn ein solcher Rückprall bei Flaggen eher selten anzutreffen ist. Ein seit Mitte Januar möglicher Aufwärtstrend ist immerhin gerade noch intakt.

Jetzt kommt es auf die sehr kurzfristige weitere Entwicklung an. Legt der Euro nun zu, sollte ein Anstieg bis in den Widerstandsbereich um 1,37 folgen. Gibt die Gemeinschaftswährung hingegen bis zur Wochenmitte nach, wäre der Ausbruch nach oben aus der Flagge hinfällig und Anleger müssten mit einem erneuten Rückgang bis in den Bereich um 1,26 rechnen.


kurzfristiger Chart

Autor: Oliver Schultze


RBS-Zertifikate auf EUR/USD: