Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dow Jones

Aufwärtstrend erreicht
Dow Jones-Analyse vom 08.04.2012

langfristiger Dow Jones Chart

Dow Jones in Euro


Der Dow pendelte auch in der vergangenen Woche wieder seitwärts, in der dritten Woche in Folge hielt sich die Notierung in dem schmalen Band zwischen 13.000 und 13.300 Punkten. Dieses Mal ging es per Saldo etwas abwärts; der Dow setzte in der durch Karfreitag verkürzten Woche 151,9 Punkte zurück, das sind -1,1 Prozent.

Der Blick auf das mittelfristige Schaubild zeigt, dass der Dow damit nahezu auf seinem Aufwärtstrend bei aktuell 13.020 Punkten aufsetzte. Durch den bewegungsarmen Kursverlauf seit Mitte März haben sich die Bollinger-Bänder extrem eng zusammengezogen. Technisch ist das Urteil klar - es liegt eine größere Bewegung in der Luft. Noch ist offen, ob diese dann den mittelfristigen Aufwärtstrend fortsetzt oder durchbricht. In den USA wird bereits am Montag wieder gehandelt, vielleicht fassen sich die Anleger nach dem verlängerten Wochenende schon wieder ein Herz und greifen zu.


mittelfristiger Dow Jones Chart

Sollte der Aufwärtstrend hingegen brechen, erscheint es angesichts der eher bearishen Lage bei den Indikatoren plausibel, dass der Dow in spürbar tiefere Kursregionen abtaucht. Die eingezeichnete Unterstützung knapp unterhalb von 13.000 Punkten ist unseres Erachtens zu nah, um nach einem Verkaufsignal, wie es sich durch einen Trendbruch ergeben würde, direkt wieder erste Käufer anzulocken. Darunter lassen sich aber keine ausgeprägten Unterstützungen mehr ausmachen - am ehesten noch der Bereich zwischen 12.000 und 12.200 Punkten. Damit ergäbe sich für Unerschrockene eine lukrative Short-Spekulationsmöglichkeit: Wer das Risiko nicht scheut, kann sich bei einem Absacken unter ~13.000 Zähler ein paar Puts ins Depot legen.

kurzfristiger Dow Jones Chart

Autor: Lutz Mathes



RBS Dow-Zertifikate: