Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dow Jones

Seitwärts oder Abwärts? Entscheidung steht bevor
Dow Jones-Analyse vom 13.05.2012

langfristiger Dow Jones Chart

Dow Jones in Euro


Der Dow näherte sich in der vergangenen Woche wie erwartet seiner Unterstützung zwischen 12.700 und 12.800 Punkten an. Der Vergleich der Freitagsschlusskurse zeigt ein Minus von 217,7 Punkten oder knapp 1,7 Prozent.

Aus technischer Sicht sind nun die folgenden zwei Szenarien plausibel: Der Dow sinkt unter die genannte Supportzone und vollendet damit eine obere Trendwendeformation. Oder die Kurse bewegen sich weiterhin in dem Seitwärts-Band zwischen 12.700 Punkten und dem grau eingezeichneten Widerstand bei 13.290. Leider geben die Indikatoren keine klare Richtung vor: die MACDs deuten abwärts, Stochastik und Bollinger-Bänder deuten eher auf steigende Kurse hin.


mittelfristiger Dow Jones Chart

Kein Wunder, für ein Investment in Aktien spricht nach wie vor der große Berg an Liquidität, den die Anleger zu niedrigsten Zinsen vor sich her schieben. Gegen die Long-Seite spricht hingegen die saisonale Betrachtung mit den bevorstehenden - an der Börse meist lahmen - Sommermonaten und die sich weltweit eher eintrübende Konjuktur.

Abseits dieser Erwägungen können sich technisch orientierte Anleger nun auf die Lauer legen: Für den Fall, dass der Dow unter 12.700 Zähler fällt, ergibt sich fast zwangsläufig eine Spekulation auf weiter fallende Kurse. Sollte der Index - optimalerweise gleich zu Wochenbeginn - hingegen wieder ansteigen, so wäre ein erneuter Vorstoß in Richtung der alten Hochs denkbar. Ob diese dann dann letztlich wirklich vor dem Herbst noch einmal getestet werden, ist noch völlig offen.

kurzfristiger Dow Jones Chart

Autor: Lutz Mathes



RBS Dow-Zertifikate: