Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Die Bären scheinen müde zu sein
Nasdaq-Analyse vom 13.05.2012

langfristiger Nasdaq Chart

Nasdaq in Euro


In der Tat gaben die US-Technologiewerte in der Vorwoche weiter nach. Der Rückgang verlief jedoch in sehr geordneten und vor allem auch überschaubaren Bahnen, ein deutlicher Abverkauf blieb aus. Die Notierung fühlte sich immer wieder zu der nach unten durchbrochenen Unterstützung bei 2650 hingezogen, so blieb es bei einem geringen Wochenminus von 22 Punkten bzw. 0,8 Prozent.

Nach der erwarteten Fortsetzung der Korrektur eröffnet sich noch immer weiteres Abwärtspotenzial. Wie der Chart auf Wochenbasis zeigt, befindet sich der Index aktuell im charttechnischen Niemandsland. Die nächst tiefere Unterstützung findet sich bei 2438 Punkten, wobei der seit 2009 bestehende Aufwärtstrend nun schon knapp oberhalb dieser Marke verläuft.


mittelfristiger Nasdaq Chart

Mit Blick auf den unteren kurzfristigen Chart sind weitere Kursrückgänge nun aber keineswegs sicher. Denn die Notierung stieß sich leicht vom unteren Bollinger Band ab, begleitet von einem Kaufsignal des Stochastik Oszillators. Entscheidend wird jetzt sein, ob der Nasdaq 100 unter sein Vorwochentief bei 2588 fällt, oder aber ob die Notierung über die nun als Widerstand wirkende Marke von 2650 Zählern zurückkehrt.

Während der erstgenannte Fall in eine Fortsetzung der Korrektur münden würde, wäre die Rückkehr über 2650 ein bullishes Zeichen. Dann winkt ein Anstieg bis zum Jahreshoch bei knapp 2800 Punkten.

kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS Nasdaq-Zertifikate: