Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dow Jones

Mittelfristiges Verkaufsignal
Dow Jones-Analyse vom 20.05.2012

langfristiger Dow Jones Chart

Dow Jones in Euro


Die drei Monate lang währende Seitwärtsphase des US-Leitindexes fand in der vergangenen Woche ein jähes Ende: Der Dow Jones 30 Industrials durchbrach am Montag seinen Support bei 12.735 Punkten. In Folge suchten die Anleger den Weg zu Tür. Die Blue Chips bröckelten jeden Tag ein wenig weiter abwärts, am Ende summierte sich das Wochenminus auf 451,20 Punkte oder 3,5 Prozent.

Der Chart auf Wochenbasis zeigt eine klassische obere Trendwende in Form eines Doppel-Topps, die durch die jüngste schwarze Kerze vollendet wurde. Damit deutet die klassische Charttechnik mittelfristig zunächst abwärts. Die Indikatoren ergänzen diese Einschätzung.


mittelfristiger Dow Jones Chart

Doch da sich die Kursverluste beim Dow in den vergangenen 3 Wochen auf stattliche 910 Punkte summieren (-6,8 Prozent), sollten Anleger nun kurzfristig eine Gegenbewegung einkalkulieren. Als Ausgangsbasis würde sich dafür der unten markierte Bereich um 12.200 Zähler anbieten. Anschließend können spekulativ eingestellte Anleger dann evtl. wieder bei Puts zugreifen. Angesichts des bearishen Gesamtbildes spricht die Charttheorie auf Sicht der nächsten 3-4 Wochen nämlich eher für weiter nachgebende Kurse.

kurzfristiger Dow Jones Chart

Autor: Lutz Mathes



RBS Dow-Zertifikate: