Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> EuroStoxx

Euro-Aktien behaupten sich über 2400 Punkten
EuroStoxx-Analyse vom 02.09.2012

langfristiger EuroStoxx Chart

Der Eurostoxx bröckelte nach einem hoffnungsfrohen Auftakt am Montag zunächst wieder ab. Die Verluste hielten sich aber in so engen Grenzen, dass sie durch den Anstieg am Freitag wieder ausgeglichen werden konnten. Per Saldo ergab sich mit 6,5 Punkten ein behauptetes Ergebnis.

Positiv fällt ins Auge, dass der Index für die europäischen Standardwerte noch einen komfortablen Abstand zu dem von uns eingezeichneten Aufwärtstrend seit Anfang Juni hält und seine Supportlinie bei 2400 Punkten verteidigte. Leider hat der Kurzfrist-MACD aber noch nicht sichtbar auf den Anstieg am Freitag reagiert: der Indikator deutet noch abwärts, was wir als leichtes Warnsignal betrachten. Auch der inzwischen sehr enge Abstand der Bollinger-Bänder fällt ins Auge; noch ist der Zustand aber im neutralen Bereich.


mittelfristiger EuroStoxx Chart

So lange sich der EuroStoxx über der von uns grau eingezeichneten Chartmarke knapp unterhalb von 2400 Punkten hält, bleiben die europäischen Standardwerte aus techischer Sicht aussichtsreich. Wer sich traut, setzt noch einmal kurzfristig auf Calls - immerhin ist ohne Störfeuer aus den USA beim EuroStoxx noch Luft bis zum nächst höheren Widerstand bei 2500 Zählern. Ein Stopp-Loss (bzw. Drehen in Puts) bietet sich beim EuroStoxx 50 Kursindex an, sollte dieser unter seinen Aufwärtstrend bei aktuell 2370 Punkten nach unten fallen.


kurzfristiger EuroStoxx Chart

 

Autor: Lutz Mathes



RBS EuroStoxx-Zertifikate: