Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nikkei

 

Die Korrektur dauert an
Nikkei-Analyse vom 02.09.2012

langfristiger Nikkei Chart


Der Nikkei folgte in der vergangenen Woche dem charttechnischen Ausblick und gab im Wochenvergleich um gut 2,5 Prozent nach.

Auch wenn der Stochastik Oszillator bereits wieder eine überverkaufte Situation anzeigt, wäre eine Fortsetzung der Korrektur jetzt keine Überraschung. Die Tiefpunkte der zweiten und dritten Augustwoche sind nach unten durchbrochen, auch das mittlere Bollinger Band wurde klar nach unten gerissen. Anleger sollten für die kommende Woche daher eher mit fallenden Notierungen kalkulieren, während die übergeordnete Seitwärtsbewegung zwischen 8300 und 9200 weiter andauert.


kurzfristiger Nikkei Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS Nikkei-Zertifikate: