Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Noch steht die Festung 2800
Nasdaq-Analyse vom 02.09.2012

langfristiger Nasdaq Chart

Nasdaq in Euro


Trotz positiven Wochenstarts fehlte den US-Technologiewerten, wie an dieser Stelle vermutet, die Kraft für ein neues Kaufsignal. Im weiteren Wochenverlauf bröckelten die Kurse ab, bevor ein Anstieg am Freitag das Wochenminus auf bescheidene 6 Pünktchen reduzierte.

Wie schon in den beiden Wochen zuvor hängt die Notierung jetzt knapp unterhalb vom Widerstand bei 2800 Punkten fest. Ein klarer Durchbruch dieser Marke nach oben wäre ein neues Kaufsignal. Sofern dieses Signal ausbleibt, muss jederzeit mit einer Korrektur gerechnet werden. Erstes Kursziel dabei wäre der seit März 2009 bestehende Aufwärtstrend bei aktuell rund 2660 Punkten. Richtig bearish wird es hingegen erst unterhalb der wichtigen Unterstützung bei 2438 Zählern.


mittelfristiger Nasdaq Chart

Im unteren Chart ist die Lage jetzt relativ offen. Der Index steht in etwa in der Mitte des seit drei Monaten gültigen Aufwärtstrendkanals. Sollte sich die Konsolidierung fortsetzen, bietet sich als Kursziel die untere Trendkanalbegrenzung bei knapp 2700 an; dieser Linie nähert sich auch das untere Bollinger Band. Darunter liegt noch eine im Juli weiter geprägte Unterstützung bei 2650/60.

Entscheidend bleibt jetzt, wie schon in der Vorwoche, die Marke von 2800 Punkten. Gelingt dem Nasdaq 100 der möglichst dynamische Sprung über diesen Widerstand, so wäre dies ein neues Kaufsignal. Bis dahin müssen Anleger damit rechnen, dass der Index nochmals in etwas tieferen Gefilden Luft holt, um anschließend einen neuen Anlauf nach oben zu unternehmen.

kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS Nasdaq-Zertifikate: