Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Chart der Woche

Der Euro läuft heiß
EUR/USD-Analyse vom 17.09.2012

langfristiger Chart

Auch der Widerstand um 1,29 vermochte den Euro zuletzt nicht zu bremsen, die europäische Gemeinschaftswährung schnellte bis auf rund 1,3170 empor.

Damit ist auch der seit Anfang Mai letzten Jahres gültige Abwärtstrend nach oben durchbrochen, was ein weiteres positives Zeichen darstellt und in der Folge zu einem Anstieg bis zum nächst höheren recht massiven Widerstand im Bereich von 1,37/1,38 führen sollte. Kurzfristig ist die Situation nach der kräftigen Rally jedoch ohne Frage stark überhitzt. Daher sollten Anleger jederzeit mit einer Gegenbewegung rechnen, eine solche wäre sogar gesund. Im Extremfall ist auch ein Test des seit Juli gültigen Aufwärtstrends bei aktuell knapp unter 1,26 denkbar, ohne den bullishen Ausblick zu gefährden.


kurzfristiger Chart

Autor: Oliver Schultze


RBS-Zertifikate auf EUR/USD: