Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Mittelfristig weiter Potenzial nach oben
Nasdaq-Analyse vom 16.09.2012

langfristiger Nasdaq Chart

Nasdaq in Euro


Bis zur Wochenmitte korrigierten die Technologiewerte, dabei fiel der Nasdaq 100 auch leicht unter den vorherigen Widerstand bei 2794 Zählern. Die Bären vermochten die Kurse dann jedoch nicht weiter zu drücken, und so beseitigten die Bullen am Donnerstag eindrucksvoll die letzten Zweifel am Kaufsignal. Insgesamt legte der Index im Wochenvergleich um 30 Punkte bzw. 1,1 Prozent zu.

Der charttechnische Ausblick bleibt damit bullish. Der mittelfristige Aufwärtstrend, der seit März 2009 gültig ist und im Mai und Juni erst mehrfach bestätigt wurde, verläuft ohnehin in recht sicherer Entfernung. Und die Marke von knapp 2800 Zählern würde mit dem jüngsten Pullback als Unterstützung bestätigt. Nächstes Kursziel für die kommenden Wochen ist jetzt die runde Hausnummer von 3000 Zählern, aus Sicht von Monaten sollte der Nasdaq aber auch diese Marke dann noch unter sich lassen.


mittelfristiger Nasdaq Chart

Kurzfristig lassen jetzt interessanterweise sowohl der MACD als auch der Stochastik noch deutlich Platz für steigende Kurse, beide Indikatoren kreuzten gerade erst ihre Signallinie nach oben. Dagegen schoss die Notierung deutlich über das obere Bollinger Band hinaus und kitzelte dann die obere Begrenzung des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals, was eher für eine langsame Gangart in den kommenden Tagen spricht.

Insgesamt ist der Trend jetzt, nach dem Durchbruch der 2794 nach oben, klar aufwärts gerichtet. Konsolidierungen sind jederzeit denkbar und wären, sofern sie in einem überschaubaren Rahmen verlaufen, eine gute Gelegenheit zum Aufstocken. Kritisch für die Optimisten wird es aus heutiger Sicht erst, wenn der Nasdaq 100 signifikant und nachhaltig unter 2794 zurückfallen sollte.

kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze



RBS Nasdaq-Zertifikate: